Deborah Harkness: Die Seelen der Nacht

Deborah Harkness: Die Seelen der Nacht
Die Historikerin Diana Bishop ist die letzte Nachfahrin aus einem alten, mächtigen Hexengeschlecht, die ihr Leben am liebsten ganz ohne Magie verbringen würde. Als sie während ihrer Recherchearbeit in einer Bibliothek in Oxford auf ein verwunschenes Manuskript stößt, wird sie plötzlich von jeder Menge anderer magischer Geschöpfe, nämlich Vampire, Hexen und Dämonen, verfolgt. Ausgerechnet Matthew Clairmont, Wissenschaftler und 1500jähriger Vampir hilft ihr.

Die beiden kommen sich näher, und das ist gar nicht gut, denn Hexen und Vampire dürfen sich nicht verbinden. Und so dauert es nicht lange, bis eine Abordnung der Kongregation der magischen Geschöpfe die beiden in ihrem Versteck in Frankreich aufspürt ...

Diesen romantischen Fantasyroman werden alle mögen, die gerne die "Biss"- oder die "Evermore"-Reihe gelesen haben. Die Protagonisten sind allerdings dem Teenie-Alter mit seinen Irrungen und Wirrungen längt entwachsen und stehen mit beiden Beinen im Leben. Sie finden diesen 822 Seiten langen Roman sowie den Nachfolgeband "Wo die Nacht beginnt" im Regal unter "HARK". Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Andrea Frankenberger.

Zuletzt aktualisiert: 02 März 2015
Zugriffe: 2175