Daniel Glattauer: Ewig Dein

Daniel Glattauer: Ewig Dein

Der österreichische Schriftsteller Daniel Glattauer, der vor allem durch sein Buch „Gut gegen Nordwind“ bekannt ist, hat mit „Ewig Dein“ keinen Liebesroman geschrieben. Vielmehr beschreibt er, wie durch die Manipulation eines persönlichkeitsgestörten Mannes eine Frau ihre Lebensenergie und ihr Seelenheil nach und nach zu verlieren droht.

Judith, die Inhaberin eines Lampengeschäftes in Wien, trifft auf Hannes, einen attraktiven Architekten, der sie sofort zu einem Date einlädt. Judith hat die Hoffnung auf den Traummann bereits aufgegeben und kann es kaum fassen, tatsächlich dem Mann begegnet zu sein, der alle positiven Eigenschaften zu vereinen scheint. Doch Hannes nistet sich immer mehr in ihr Leben ein. Judith fühlt sich bedrängt und benutzt und entscheidet letztendlich, sich von Hannes zu trennen. Diese Entscheidung hat schwerwiegende Folgen. Für Judith beginnt ein monatelanger, mit Höhen und Tiefen verbundener Kampf um sich selbst. Denn mit geschickten manipulativen Schachzügen zwingt Hannes seine Angebetete, auf die er obsessiv fixiert ist, sich fast permanent mit ihm beschäftigen zu müssen.

Ein Thriller mit beängstigender Steigerung der Spannung, in die sich sicher jeder Leser hineinversetzen kann – eine erschreckend authentische Beschreibung für Menschen, die selbst einmal Zielscheibe eines Stalkers waren. Der Autor, der selbst eine Ausbildung zum Psychosozialberater begonnen hat, verarbeitet hier tatsächliche Fälle aus seiner Beratungstätigkeit.

Ob diese verhängnisvolle Umklammerung vertuscht bleibt (wie so oft im richtigen Leben) oder ob, wie in vielen Psychothrillern, die Gerechtigkeit siegt? Lassen Sie sich überraschen…(Sabine Köhler)

Zuletzt aktualisiert: 02 März 2015
Zugriffe: 2094