Meike Winnemuth: Das große Los

Die freie Journalistin Meike Winnemuth hat 2010 in der Sendung „Wer wird Millionär“ 500.000 Euro gewonnen und beschlossen, ein Jahr lang um die Welt zu reisen. Zwölf Monate lang hat sie jeden Monat in einer anderen Metropole verbracht und dabei viele interessante Menschen kennengelernt und Erfahrungen gemacht.

Meist lebte sie dabei nicht im Hotel, sondern in angemieteten möblierten Wohnungen. Jeder Stadt ist ein Kapitel gewidmet, in dem sie ihre Erlebnisse in Briefform schildert. Am Ende jedes Kapitels stehen dann zehn Dinge, die sie wieder dazu gelernt hat. Vorsicht: Dieses leicht philosophische Weltreisebuch (was ist Heimat?) kann Fernweh verursachen! Ganz zum Schluss gibt Frau Winnemuth noch Tipps zum (Welt-) Reisen. Ihr wichtigster: Nicht zu viel planen, dem Zufall eine Chance geben. Es passieren die wunderbarsten Dinge, wenn man sie nur lässt! Viel Vergnügen bei dieser wunderbaren Lektüre wünscht Ihnen Andrea Frankenberger.

Zuletzt aktualisiert: 07 Juni 2015
Zugriffe: 993